09.04.11, Rocker 33: „Stuttgart Kaputtraven – Traktor Edition“: CONGOROCK, VNNR, Zero Cash, aUtOdiDakT

4 Apr

Der Abriss geht weiter! Endlich wieder eine „Traktor Edition“ von „Stuttgart Kaputtraven“ im Rocker 33 – und wir freuen uns tierisch, dass wir CONGOROCK nach Stuttgart holen können! Außerdem holt VNNR sein im letzten Jahr leider ausgefallenes Gastspiel bei uns nach und es gibt ein Wiedersehen mit ZERO CASH. Alles dabei: von Electro-House über Cut-Up-Disco bis zum brutalen Elektrogeboller!

Das komplette Line-Up:
CONGOROCK (Los An…geles / Fools Gold)
VNNR (Antwerpen / Lektroluv)
ZERO CASH (Hamburg / Television Rocks, Flexidisco)
aUtOdiDakT
– Bomb Boutique
– John Disco
– Rotze
– VJ Zeitschleife

Los geht´s wie immer um 23 Uhr, bis 24 Uhr gibt´s ermäßigten Eintritt.

*** CONGOROCK (Fools Gold, Los Angeles)
An Rocco Rampino alias CONGOROCK aus L. A. kam im letzten Jahr keiner vorbei. Sein Track „Babylon“ war DER Elektro-Hit des vergangenen Jahres, sein Remix von „One“ der Swedish House Mafia schlug in den Clubs ein wie eine Bombe (ebenso seine Remixe für Acts wie Bloody Beetroots, Djedjotronic oder Benny Benassi), als DJ ist er seit Monaten komplett ausgebucht. Daher freuen wir uns besonders, dass CONGOROCK zwischen seinen Auftritten in den USA, Australien und Asien in Stuttgart eines seiner seltenen Europa-Gastspielen gibt. Der gebürtige Italiener (Lecce) hat seinen ganz eigenen Stil kreiert, der nicht nur die Fans des Elektro-Raves der härteren Gangart zum Ausrasten bringt, sondern gerade auch die Fans von housigeren Tracks begeistert.

*** VNNR (Lektroluv, Belgien)
Etwas härter als bei Congorock geht es bei VNNR zu, der seinen krankeitsbedingt ausgefallen Gig von Dezember letzten Jahres nachholen wird. Der Belgier hat sich durch seine Remixe für Acts wie The Subs oder The Oddword einen Namen gemacht, demnächst erscheint seine neue EP auf dem Erfolgslabel Lektroluv. Zu den erklärten Fans von VNNR zählen sich unter anderem Justice, Busy P und Mr. Oizo.

*** ZERO CASH (Television Rocks / Flexidisco, Hamburg)
Der Kölner Zero Cash hat gerade sein 2. Label Flexidisco (nach dem Label „Television Rocks“) gegründet und pumpt dort auch schon in hoher Veröffentlichungsfrequenz seine eigenen Releases raus. ZERO CASH steht für funkige Verwüstungs-Sets von Auf-die-Zwölf-Elektro bis discoiderem Underground-House. Spätestens mit seinen Remixen für Munk, Cyberpunkers, Gooseflesh oder Electroferris hat er sich auch über Deutschland hinaus einen großen Namen gemacht.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: